Kirchliche Trauung planen – das ist zu beachten

Die kirchliche Trauung zählt zu den emotionalsten und feierlichsten Momenten einer Hochzeit. Für viele Paare geht ein langer Traum in Erfüllung: sie schwören sich vor Gottes Angesicht die ewige Liebe. Kein Wunder, dass es zum Ablauf und dem gewählten Trauort unterschiedliche Ansichten gibt. Wie läuft eine Trauung in der Kirche eigentlich ab? Wer führt die Braut zum Altar? Wie kann die kirchliche Hochzeit so persönlich wie möglich gestaltet werden? Antworten auf diese Fragen und hilfreiche Tipps haben wir für Dich in diesem Artikel zusammengefasst.

Wie läuft eine Trauung in der Kirche ab?

Gut eine halbe Stunde vor der Zeremonie läuten die Kirchenglocken. Höchste Zeit für die Gäste sich in der Kirche einzufinden und einen Platz zu suchen. Auch weitere Mitglieder der Kirchengemeinde können daran teilnehmen. Dann zieht das Brautpaar gemeinsam oder die Braut mit Vater und Trauzeugen in die Kirche ein. Begleitet von den Geistlichen. Für diesen besonderen Moment erheben sich alle Gäste von ihren Plätzen. Festlich wird der Einzug durch die Untermalung einer Solosängerin, Band oder des Organisten.

Du und Dein Schatz seid die Inspiration für die Hochzeits-Predigt. Zur Eröffnung begrüßt der Pfarrer das Brautpaar und alle Anwesenden, bevor er eure persönliche Love-Story erzählt und religiöse Texte vorliest. Nach seiner Predigt segnet der Pfarrer die Eheringe und fragt, ob Braut und Bräutigam bereit sind sich vor Gott das Eheversprechen zu geben. Entscheidet selbst, ob der Pfarrer die Traufrage stellen soll oder ihr euch ein selbst verfasstes Eheversprechen gebt.

Ja-Wort und Ringe tauschen

Nach dem Trauversprechen werden die Ringe angesteckt. Traditionell werden die Worte gesprochen: „Nimm diesen Ring als Zeichen meiner Liebe und Treue.“ An dieser Stelle können ebenfalls persönliche Worte, eine Traurede eingebracht werden. Nachdem die Ringe getauscht wurden, folgt ein gefühlvolles Liebeslied und natürlich DER Kuss! Ein wahrer Glückmoment, der alle zu Tränen rührt.

Zum Ende der Hochzeits-Predigt lesen einige Gäste Fürbitten und somit gute Wünsche für das frisch getraute Paar vor. Diese dürfen gerne ebenfalls selbst verfasst werden. Mit einem Gebet und Schlusssegen verabschiedet der Pfarrer die Hochzeitsgesellschaft. Du und Dein Schatz habt es geschafft und zieht gemeinsam mit Brautjungfern, Trauzeugen und Blumenkindern aus der Kirche hinaus.

Tipps zur Gestaltung einer wunderschönen kirchlichen Trauung

  • Fürbitten von Freunden und Familie vorlesen lassen

Alle, die möchten, dürfen sich bei Hochzeitszeremonie einbringen. Frage Brautjungfern, Trauzeugen oder Kinder von Geschwistern, ob sie diese schöne Aufgabe übernehmen wollen.

 

  • Richte die Musik in der Kirche nach euren Wünschen aus

Was wäre ein schönes Hochzeitsfest ohne Musik? Entscheide Dich für Kirchenlieder und moderne Songs, mit denen ihr beide etwas Besonderes im Leben verbindet. Zum Beispiel, ein Lied, dass bei eurem ersten Kuss lief oder während dem Hochzeitsantrag?

 

  • Kirchenbänke und Altar stilvoll dekorieren

Wildblumensträuße, schimmernde Bänder oder romantische Herz-Ballons? Dekoriere die Kirchenbänke im gleichen Stil und in den Farben des Hochzeitsmottos für ein stimmiges Ambiente. Inwiefern der Altar von dem Brautpaar geschmückt werden darf, solltest Du unbedingt vor der Hochzeit mit dem Pfarrer klären. Wenn mehrere Hochzeiten hintereinander an einem Tag sind, können sich Brautpaare diese Kosten auch häufig teilen.

 

  • Kirchenheft liebevoll gestalten

Mit einem Kirchenheft informierst Du die Gäste über den genauen Ablauf eurer kirchlichen Trauung. Es enthält den Trauspruch des Ehepaars, Liedtexte zum Mitsingen, Namen der Vorleser und Dankesworte an die fleißigen Helfer. Bilder von eurer Verlobung, dem Heiratsantrag oder aus vergangenen Zeiten lassen es zu einem schönen Erinnerungsstück für die Gäste werden.

Unser persönlicher Herzens-Tipp:

Eine Hochzeit sollte nie nur eine Aneinanderreihung von „Programmpunkten“ sein. Gestalte die kirchliche Trauung mit Deinem Schatz zu individuell wie möglich. Lass Dich inspirieren von Trausprüchen, Fürbitten und Versen aus Ratgebern und Büchern, die sich um die Liebe drehen. So gibt es ganz sicher viele einzigartige Gänsehautmomente während der Zeremonie – für Dich, Deinen Bräutigam und alle Hochzeitsgäste!

24. Juni 2020 - hochzeitsrausch
calendar-icon Termin vereinbaren
Berlin
Telefon:
+49 30 40633785
Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 11:00h bis 19:00h
Di: geschlossen
Sa: 9:00h bis 19:00h
Frankfurt am Main
Telefon:
+49 69 75005660
Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 11:00h bis 19:00h
Di: geschlossen
Sa: 9:00h bis 19:00h
Köln
Telefon:
+49 221 16867897
Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 11:00h bis 19:00h
Di: geschlossen
Sa: 9:00h bis 19:00h
Wiesbaden
Telefon:
+49 611 20593399
Öffnungszeiten:
Mo – Fr: 11:00h bis 19:00h
Di: geschlossen
Sa: 9:00h bis 19:00h
<